Welt 

Mahlzeit: Verbraucher geben mehr für Bio aus

Für Bio-Lebensmittel geben Verbraucher fast doppelt so viel aus als noch vor zehn Jahren.
Für Bio-Lebensmittel geben Verbraucher fast doppelt so viel aus als noch vor zehn Jahren.
Foto: dpa

Nürnberg. Der Anteil von Produkten aus ökologisch kontrolliertem Anbau an den Gesamtausgaben für Lebensmittel hat sich binnen zehn Jahren nahezu verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Montag veröffentlichte Berechnung des Marktforschers GfK.

Entfielen 2007 noch 2,9 Prozent der Aufwendungen auf Bio-Ware, waren es in den ersten sieben Monaten des Jahres 2017 schon 5,7 Prozent. Zudem kauften 98 Prozent aller Haushalte aktuell mindestens ein Bioprodukt im Jahr.

Und es gibt immer mehr Bio-Käufer: In den ersten sieben Monaten des Jahres 2017 ist ihre Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent gestiegen. Fast zwei Drittel des Umsatzes mit Bio-Ware geht laut GfK-Erhebung inzwischen in herkömmlichen Supermärkten, Discountern und Drogeriemärkten über den Ladentisch.

Der Biofachhandel hat in den vergangenen zwei Jahren zwar Marktanteile eingebüßt. Allerdings erzielte auch dieses Handelssegment seit 2015 ein Umsatzwachstum, wenngleich es angesichts der wachsenden Konkurrenz geringer ausgefallen ist.