Welt 

Mord an Studentin: Gesteht Hussein K. die Tat?

Hussein K. beim Prozessauftakt.
Hussein K. beim Prozessauftakt.
Foto: dpa

Freiburg. Mit Spannung wird der zweite Verhandlungstag im Mordprozess um Hussein K. an diesem Montag, 11. September, erwartet. Der junge Flüchtling, der eine 19-jährige Studentin vergewaltigt und getötet haben soll, will vor dem Landgericht Freiburg zum Tatvorwurf aussagen. Ob er gesteht, ist offen.

Beweislage ist erdrückend

Das Opfer Maria L. war im vergangenen Oktober in Freiburg vom Rad gezerrt und vergewaltigt worden. Dann ließ der Täter die bewusstlose Frau im seichten Wasser eines Flusses zurück, wo sie ertrank. Ein Haar sowie an der Leiche gefundene DNA konnten dem Angeklagten zugeordnet werden; die Beweislage ist erdrückend.

Wie alt ist er?

Im Prozess sollen 45 Zeugen und zehn Sachverständige gehört werden - unter anderem zur Frage, wie alt der vor der Jugendkammer stehende Mann tatsächlich ist. Ein Urteil könnte im Dezember fallen.