Welt 

Anbaggern auf A7: Letzter Ausbau startet

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Nörten-Hardenberg. Mit dem ersten Spatenstich beginnt am Dienstag, 12. September, der Ausbau des letzten Teilstücks der Autobahn 7 in Südniedersachsen. Der 29 Kilometer lange Abschnitt zwischen Nörten-Hardenberg im Kreis Northeim und Seesen im Kreis Goslar wird auf sechs Fahrstreifen verbreitert.

Drei Jahre Bauzeit

Nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erfolgt der Ausbau unter privater Beteiligung. Den Zuschlag hatte ein Konsortium mit Namen "Via Niedersachsen" erhalten. Private Investoren erhalten als Gegenleistung für den Autobahnausbau für eine bestimmte Zeit eine Beteiligung an den Maut-Einnahmen.

Der ausgebaute A7-Abschnitt soll Ende 2020 für den Verkehr freigegeben werden.