Welt 

Jugendliche geben Stimme ab: U18-Wahl gestartet

Ein Junge gibt bei der U18-Wahl seine Stimme ab (Archivbild).
Ein Junge gibt bei der U18-Wahl seine Stimme ab (Archivbild).
Foto: FOX für den Landesjugendring NRW

Berlin. Bei der U18-Wahl haben am Freitagmorgen die ersten Wahllokale geöffnet. Bundesweit können Kinder und Jugendliche bis zum Abend in mehr als 1.600 Wahlräumen in Schulen, Jugendclubs oder Sportvereinen ihre Stimme für eine der politischen Parteien abgeben. Spätestens um 18 Uhr sollten die letzten Wahllokale schließen. Die U18-Wahl wird von Jugendlichen für Jugendliche organisiert und simuliert die Bundestagswahl am 24. September. Sie soll das politische Interesse junger Menschen fördern.

Mitmachen darf jeder, der unter 18 ist - einen deutschen Pass braucht es nicht. Vor vier Jahren haben bundesweit mehr als 200.000 Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgegeben. Die Initiative des Bundesjugendrings wird gefördert vom Familienministerium und der Bundeszentrale für politische Bildung. Erste Ergebnisse werden noch am Abend erwartet.