Welt 

Polizei holt bewaffneten Mann aus dem Zug

Mit diesem Revolver war der Mann bewaffnet, den Polizeibeamte am Freitagmorgen in Magdeburg aus einem Zug holten.
Mit diesem Revolver war der Mann bewaffnet, den Polizeibeamte am Freitagmorgen in Magdeburg aus einem Zug holten.
Foto: Bundespolizei Magdeburg

Magdeburg. Die Polizei hat einen bewaffneten und pöbelnden Mann am Freitag aus einem Zug geholt.

Der 30-Jährige sei am Bahnhof Magdeburg-Buckau als "blinder Passagier" in einer Bahn aufgefallen, die am frühen Morgen abgestellt werden sollte. Da er die gerufene Polizisten beleidigte und bedrohte, musste er mit aufs Revier. Dort seien bei dem Mann ein mit Gummigeschossen geladener Revolver, Patronen und ein Elektroschocker in Taschenlampen-Form gefunden worden.

Zudem trug er verschiedene Drogen bei sich, wie die Magdeburger Bundespolizeiinspektion mitteilte. Ihn erwarten mehrere Anzeigen - wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Beleidigung