Welt 

Bundeswahlleiter: Wahlbriefe schnell absenden

Wiesbaden. Der Bundeswahlleiter hat die Bürger aufgefordert, Wahlbriefe noch vor der Wochenmitte zur Post zu geben. Die Briefe mit dem ausgefüllten Stimmzettel für die Bundestagswahl 2017 müssen spätestens am Wahltag (Sonntag, 24. September 2017) bis 18 Uhr bei der zuständigen Stelle eingegangen sein, wie der Bundeswahlleiter am Montag, 18. September, mitteilte.

Nur dann könne die Stimmabgabe berücksichtigt werden. Die ausgefüllten Unterlagen sollten deswegen am besten schon bis zum Dienstag zur Post gebracht werden. Es bestehe auch die Möglichkeit, den Wahlbrief rechtzeitig bei der auf dem Umschlag angegebenen Adresse abzugeben.

Jeder Briefwähler müsse selbst dafür sorgen, dass der Wahlbrief die zuständigen Behörden rechtzeitig erreicht, erklärte der Bundeswahlleiter. Bei der Aufgabe des Wahlbriefs bei der Post muss nichts bezahlt werden.