Welt 

Schulz macht wieder Wahlkampf - für Weil

Im Bundestagswahlkampf hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (r.) Werbung für SPD-Chef Martin Schulz gemacht - nun ist es umgekehrt.
Im Bundestagswahlkampf hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (r.) Werbung für SPD-Chef Martin Schulz gemacht - nun ist es umgekehrt.
Foto: dpa

Hannover/Cuxhaven. Die SPD startet am morgigen Mittwoch mit ihrem Vorsitzenden Martin Schulz in die heiße Phase des niedersächsischen Landtags-Wahlkampfs. In Cuxhaven will er gemeinsam mit Ministerpräsident und SPD-Landeschef Stephan Weil Stimmung für seine Partei machen, die in der jüngsten Meinungsumfrage mit 34 Prozent nur einen Prozentpunkt hinter der CDU liegt.

Es ist Schulz' erster öffentlicher Auftritt in Niedersachsen nach der krachenden Niederlage bei der Bundestagswahl am 24. September, als die Sozialdemokraten bundesweit nur 20,5 Prozent der Stimmen erhielten; für die SPD war es das schlechteste Ergebnis der Nachkriegszeit.

Die Landtagswahl am 15. Oktober gilt als erster Stimmungstest drei Wochen nach der Bundestagswahl. Mit Hinweis auf die Umfragewerte erklärt Weil, von einer Wechselstimmung im Land sei nichts zu spüren.