Welt 

In unruhigen Zeiten: Wer bekommt den Friedensnobelpreis?

Eine undatierte Aufnahme zeigt die Vorderseite der Medaille des Friedensnobelpreises.
Eine undatierte Aufnahme zeigt die Vorderseite der Medaille des Friedensnobelpreises.
Foto: Berit Roald / dpa

Oslo. In Oslo gibt eine Jury am Freitag, 6. Oktober, den diesjährigen Friedensnobelpreisträger bekannt. 2016 hatte Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos den Preis bekommen, für sein langes Ringen um ein Ende des mehr als 50 Jahre andauernden Bürgerkriegs in seinem Land. In diesem Jahr sind 215 Personen und 103 Organisationen nominiert. Friedensforscher sehen Initiativen gegen Atomwaffen als Favoriten.

Achso, in Oslo

Der mit neun Millionen schwedischen Kronen (rund 940.000 Euro) dotierte Friedensnobelpreis wird als einzige der renommierten Auszeichnungen nicht in Stockholm, sondern in Oslo vergeben. Hier wird der Preis am 10. Dezember, dem Todestag von Preisstifter Alfred Nobel, auch verliehen.