Welt 

18-Jähriger prügelt sich durch Magdeburg - Polizist verletzt

Erst nach erheblichen Widerständen konnte die Polizei einen 18-Jährigen bändigen und festnehmen (Symbolbild).
Erst nach erheblichen Widerständen konnte die Polizei einen 18-Jährigen bändigen und festnehmen (Symbolbild).
Foto: dpa

Magdeburg. Ein 18-Jähriger hat in Magdeburg mehrere Menschen angegriffen und verletzt. Zunächst habe der junge Mann in der Innenstadt auf einen 45-Jährigen eingeschlagen, weil der ihm keine Zigarette geben wollte, teilte die Polizei am Sonntag mit. Anschließend beschädigte er mehrere Autos.

Vor einem Schnellrestaurant schlug er danach auf einen Mitarbeiter ein, der den Angreifer jedoch überwältigen konnte. Als die Polizei eintraf, griff der junge Mann auch die Beamten an. Einem der Polizisten brach er die Hand. Die Beamten brachten den polizeibekannten Angreifer in eine psychiatrische Einrichtung.