Welt 

FDP bleibt hart: Kein grünes Licht für Ampel

Daraus wird in Niedersachsen wohl nichts. (Symbolbild)
Daraus wird in Niedersachsen wohl nichts. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • Nach Nein der Grünen zu Jamaika.
  • FDP weiter gegen Ampel.

Hannover. Auch nach dem Votum der niedersächsischen Grünen gegen eine Jamaika-Koalition mit CDU und FDP bleiben die Liberalen im Land bei ihrem Nein zu einem Ampel-Bündnis. "Die Position der FDP zur Ampel ist bekannt, und das ändert daran nichts", sagte der FDP-Landesvorsitzende Stefan Birkner am Dienstag, 24. Oktober, der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Dass die FDP kein Bündnis mit SPD und Grünen eingehen wolle, stehe unabhängig von anderen Machtoptionen fest.

Große Koalition wahrscheinlich

Der Parteirat der Grünen hatte am Montagabend beschlossen, dem Landesvorstand zu empfehlen, keine Sondierungen in Richtung Jamaika zu führen. Nach der Landtagswahl vor über einer Woche steigen damit die Chancen für eine große Koalition aus SPD und CDU. Die Grünen wären dann nicht mehr an der Regierung beteiligt.

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) will am Dienstagabend dennoch zunächst mit Vertretern seines bisherigen Koalitionspartners sprechen. Für Mittwoch ist ein Gespräch mit der FDP geplant, am Donnerstag folgt ein Treffen der Delegationen von SPD und CDU.