Welt 

Seid lieb zueinander: SPD und CDU beenden Wahlkampf-Rempler

Sie scheinen einen guten persönlichen Draht zueinander gefunden zu haben: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD, l.) und sein unterlegener CDU-Herausforderer Bernd Althusmann.
Sie scheinen einen guten persönlichen Draht zueinander gefunden zu haben: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD, l.) und sein unterlegener CDU-Herausforderer Bernd Althusmann.
Foto: dpa

Hannover. Eine große Koalition in Niedersachsen rückt näher: SPD und CDU haben sich am Donnerstag bei einem ersten Treffen auf ein Sondierungsgespräch in der kommenden Woche geeinigt. Sowohl Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) als auch CDU-Landeschef Bernd Althusmann hoben die angenehme Atmosphäre ihrer fast zweistündigen Unterredung hervor.

Beide Seiten vereinbarten, nach dem teilweise eher rau geführten Wahlkampf nun respektvoller miteinander umzugehen. Am Donnerstagabend beriet der SPD-Landesvorstand über die Situation.

Althusmann sagte, in der kommende Woche werde es ein Folgegespräch zwischen den Delegationen von SPD und CDU geben. Ein genauer Termin wurde dafür aber bisher nicht bekannt.

CDU gibt Jamaika noch nicht auf

"Es handelt sich nicht um Koalitionsverhandlungen", sagte Althusmann. Einige Punkte bedürften noch der Diskussion, darüber müssten beide Parteien in ihren Gremien beraten. "Es ist völlig offen, ob man zu einer gemeinsamen Schnittmenge politischer Art kommt", sagte der CDU-Politiker. Die Union will am heutigen Freitag auch mit der FDP über die Situation nach der Landtagswahl beraten; die Union hofft noch immer auf ein Jamaika-Bündnis, allerdings haben die Grünen einer solchen Koalition bislang eine Absage erteilt.

Einig waren sich Weil und Althusmann darin, dass SPD und CDU künftig schonender miteinander umgehen wollen. "Wir sehen das beide vom Naturell her so, dass Wahlkampf eine Zwischenperiode im politischen Biorhythmus ist, aber nicht zum Dauerzustand werden soll", sagte Weil. Auch Althusmann gab sich versöhnlich: "Ich glaube, wir beide persönlich haben inzwischen einen entspannten Umgang miteinander gefunden."