Welt 

VW-Mitarbeiter gewinnen im Lotto – und kündigen

Der VW-Standort Kassel in Baunatal. Hier haben die Neu-Millionäre gearbeitet. (Archivbild)
Der VW-Standort Kassel in Baunatal. Hier haben die Neu-Millionäre gearbeitet. (Archivbild)
Foto: Volkswagen AG
  • VW-Tippgemeinschaft räumt Millionen ab.
  • Danach kündigen die Getriebebauer.
  • Vorher war ein Kollege ausgestiegen.

Baunatal. Drei VW-Mitarbeiter aus dem Werk Kassel haben im Lotto gewonnen – und dann bei Volkswagen gekündigt. Zumindest zwei der drei Mitglieder einer Tippgemeinschaft haben sich von VW verabschiedet, berichtet die "Hessische Niedersächsische Allgemeine". Beim dritten Gewinner ist die Entscheidung unbekannt. So oder so: Das Trio soll mehrere Millionen Euro abgeräumt haben.

Folgenschwerer Austritt

Besonders bitter: Kurz vor dem überraschenden Geldsegen hatte sich ein vierter Kollege von der Tippgemeinschaft verabschiedet. Dem Bericht zufolge sollen die Neu-Millionäre ihm aber ein Trostpflaster von 100.000 Euro zugesagt haben.

Geld im Getriebe

Bei den Glückspilzen soll es sich um Kollegen aus der Getriebebau-Abteilung handeln – allesamt über 50 Jahre alt. "Ich weiß, dass wir am Wochenende die Anfrage reinbekommen haben. Die Gewinner gibt es", sagte VW-Pressesprecher Heiko Hillwig zu hessenschau.de.

Abschied für immer?

Inwiefern die Millionäre VW für immer den Rücken gekehrt haben, bleibt aber offen. Denn das VW-Personalwesen arbeitet dem Bericht zufolge mit einer Rückkehrklausel – dann kann man nach einer Weltreise oder familiären Auszeit zurückkommen.