Welt 

Schwarzfahrer schlägt Zugbegleiter Nase blutig

Weder Wohnsitz noch Fahrschein konnte der Schläger vorweisen (Symbolbild).
Weder Wohnsitz noch Fahrschein konnte der Schläger vorweisen (Symbolbild).
Foto: dpa

Stendal. Ein 29-jähriger Schwarzfahrer hat in einem ICE, der von Berlin in Richtung Braunschweig unterwegs war, einem Schaffner die Nase blutig geschlagen.

Der 43-Jährige Zugbegleiter hatte bei einer Fahrkartenkontrolle am Sonntagabend festgestellt, dass der Mann keinen gültigen Fahrschein bei sich hatte, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Der 29-Jährige konnte aber auch kein Ticket vor Ort zahlen und zudem keine gültige Wohnadresse nachweisen. Es kam nach Angaben der Behörden zu einem Streit, bei dem der Fahrgast dem Zugbegleiter ins Gesicht schlug. Trotz einer blutenden Wunde auf der Nase informierte der Bahn-Mitarbeiter sofort die Bundespolizei.

Der 29-Jährige wurde am Hauptbahnhof Stendal festgenommen.