Welt 

Zwischenfälle zu Silvester: Polizei bereitet sich vor

Hannover/Bremen. Erhöhte Wachsamkeit gilt für die Polizei in Niedersachsen und Bremen zum Jahreswechsel: In der Silvesternacht wollen die Ordnungshüter verstärkt auftreten, um schnell auf Zwischenfälle zu reagieren. Hintergrund sind die massenhaften sexuellen Übergriffe vor zwei Jahren in Köln.

Damals waren in der Silvesternacht zahlreiche Frauen bedrängt und teilweise beraubt worden, überwiegend von Gruppen alkoholisierter junger Männer aus Maghreb-Staaten. Die Vorfälle hatten weltweit für Entsetzen gesorgt und die Debatte über die Asylpolitik der Bundesregierung verschärft. Als Konsequenz hatte die Polizei angekündigt, stärker als Schutzmacht aufzutreten. Nachts sollten Beamte mit Leuchtbekleidung sofort als Ansprechpartner erkennbar sein.