Welt 

Stall in Flammen: 600 Ferkel sterben

Zwölf Wochen alte Jungsauen stehen in einem Stall. (Archivbild)
Zwölf Wochen alte Jungsauen stehen in einem Stall. (Archivbild)
Foto: Jens Büttner/dpa

Langlingen. Im Landkreis Celle sind 600 Ferkel bei einem Brand ihres Stalls ums Leben gekommen. Gebrannt hat es in Langlingen, also direkt an der Grenze zum Landkreis Gifhorn.

Die Polizei schreibt, dass die Feuerwehren der Samtgemeinde Flotwedel am Dienstagmittag alarmiert wurden. Als die Einsatzkräfte da waren, schlugen die Flammen schon aus den Fenstern des Schweinestalls.

Nur 300 Tiere konnten gerettet werden. 600 Ferkel verendeten oder mussten laut Polizei getötet werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergreifen. Die Polizei geht nach derzeitigen Ermittlungen aus, dass ein technischer Defekt zu dem Brand geführt hat.

Welt 

Zwei tödliche Unfälle erschüttern Stendal

Ein Rettungswagen ist an einer Unfallstelle auf der Bundesstraße 189 bei Osterburg (Sachsen-Anhalt) neben einem zerstörten Auto zu sehen.
Ein Rettungswagen ist an einer Unfallstelle auf der Bundesstraße 189 bei Osterburg (Sachsen-Anhalt) neben einem zerstörten Auto zu sehen.
Foto: Florian Voigt/dpa
  • Zwei tödliche Unfälle an einem Tag.
  • In einem Fall soll es Absicht gewesen sein.
Mehr lesen