Welt 

Nichts für schwache Mägen: Polizei stoppt Döner-Transport 

ARCHIV - ILLUSTRATION - Dönerfleisch liegt am Montag (27.11.2006) in einer Teigtasche (Illustration). (zu dpa „Döner darf weiter Phosphate enthalten“ vom 13.12.2017) Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - ILLUSTRATION - Dönerfleisch liegt am Montag (27.11.2006) in einer Teigtasche (Illustration). (zu dpa „Döner darf weiter Phosphate enthalten“ vom 13.12.2017) Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Foto: Peter Steffen / dpa

Vechta/Herford. 20 Dönerspieße haben Polizeibeamte bei der Kontrolle eines Transporters bei Vechta direkt auf der mit alten Fleischresten verdreckten Ladefläche entdeckt.

Als die Polizisten dem Chef der Firma am Mittwoch den mangelhaften Transport erklären wollten, zeigte dieser sich gänzlich uneinsichtig, wie die Polizei mitteilte. Seit 25 Jahren stelle er Dönerspieße von bester Qualität her und daran würde auch der Transport nichts ändern.

Die Beamten sahen das anders und leiteten gegen den 42-Jährigen aus Herford ein Bußgeldverfahren ein und informierten die Lebensmittelüberwachung in Herford.