Welt 

Letzte Chance: SS-Mann fleht um Gnade

Der ehemalige SS-Mann Oskar Gröning, aufgenommen im Juli 2015 im Gericht in Lüneburg.
Der ehemalige SS-Mann Oskar Gröning, aufgenommen im Juli 2015 im Gericht in Lüneburg.
Foto: Tobias Schwarz/dpa

Hannover. Der wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen verurteilte frühere SS-Mann Oskar Gröning hat ein Gnadengesuch eingereicht. Das teilte eine Sprecherin des Justizministeriums in Hannover mit, wie NDR 1 am Montag, 15. Januar, berichtete.

Vier Jahre Knast

Der Schritt ist für den 96-Jährigen die letzte Möglichkeit, seinen Haftantritt zu verhindern. Gröning war 2015 zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er im Vernichtungslager Auschwitz das Geld der Verschleppten gezählt und weitergeleitet hatte.

Wenn dann Uelzen

Über das Gnadengesuch entscheide die Staatsanwaltschaft Lüneburg, hieß es weiter. Falls Gröning seine Haft antreten muss, solle er in Uelzen untergebracht werden.