Welt 

Drama beim Schwimmunterricht: Zwölfjähriger stirbt

Schlimme Szenen im Kreis Cloppenburg . (Symbolbild)
Schlimme Szenen im Kreis Cloppenburg . (Symbolbild)
Foto: dpa
  • Unglücksfall im Schwimmbad.
  • 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht.

Garrel . Ein zwölfjähriger Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht in Garrel im Kreis Cloppenburg tödlich verunglückt. Der Schüler wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Bremer Krankenhaus geflogen. Dort sei er verstorben, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Leblos am Rand

Den Angaben zufolge befanden sich 19 Schülerinnen und Schüler im 1,30 Meter tiefen Nichtschwimmerbereich des Schwimmbads. Zum Ende der Unterrichtsstunde etwa gegen 12.30 Uhr hätten zwei Mitschülerinnen ihren Klassenkameraden leblos am Beckenrand entdeckten.

Sofort reanimiert

Der Junge sei sofort von einer Lehrerin aus dem Wasser gezogen worden, und die 56-jährige Oldenburgerin habe unverzüglich lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet. Außerdem wurden laut Polizei Rettungskräfte des Roten Kreuzes sowie eine Notärztin hinzugezogen.

Es sei nach derzeitigem Kenntnisstand von einem Unglücksfall auszugehen. Die weiteren Ermittlungen würden durch die Polizei Bremen und den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Cloppenburg durchgeführt.

Unfälle in der Region38

Der letzte tödliche Bade-Unfall in der Region38 ist einige Monate her. Ein Mann ertrank beim Schwimmen im Bernsteinsee in Gifhorn. Kurz zuvor war ein junger Mann bei einem Bade-Unfall im Stadtbad Braunschweig gestorben. Eine Vierjährige hatte im vergangenen April einen Unfall im Bad Gliesmarode überlebt.