Welt 

Einen Pizza-Pommes-Burger, bitte!

Ein Pizza-Pommes-Burger, aufgenommen in der Bar Clinton Hall in New York (USA).
Ein Pizza-Pommes-Burger, aufgenommen in der Bar Clinton Hall in New York (USA).
Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa

New York. Bei der Kombination von Zutaten und Gerichten sind Amerikaner oft experimentierfreudig - manchmal auch über die Grenzen des guten Geschmacks hinaus. In der New Yorker Bar Clinton Hall steht jetzt ein Gericht auf der Karte, das Hamburger, Pizza und Pommes frites verbindet.

"Ein bisschen Spaß"

Dafür wird erst eine kleine Pizza auf der Oberseite des Brötchens gebacken, die dann zugleich als Burger-Deckel dient. Zwischen Frikadelle und Pizza-Brötchen werden außerdem Pommes frites gestapelt. "New York besteht aus amerikanischer und italienischer Küche", erklärt Koch Darryl Harmon, der sich die Kombination ausgedacht hat. "Wir wollten einfach ein bisschen Spaß haben."

"Donut Grilled Cheese"

Zuvor servierte er bereits einen "Fondue-Burger", bei dem ein fertiger Hamburger teils ausgehöhlt und mit flüssigem Käse und Pommes frites gefüllt wird. Seine wohl skurrilste Kreation war ein "Donut Grilled Cheese", bei dem ein süßer Donut-Krapfen mit geschmolzenem Käse belegt und dann in Tomatensuppe getunkt wird.