Welt 

Wer ist die Schönste im ganzen Land? 22 Frauen trainieren

Die Kandidatinnen für die "Miss Germany" Wahlen. Als "Miss Niedersachsen" geht dabei Ioanna Palamarcuk (hintere Reihe, 2.v.r.) ins Rennen.
Die Kandidatinnen für die "Miss Germany" Wahlen. Als "Miss Niedersachsen" geht dabei Ioanna Palamarcuk (hintere Reihe, 2.v.r.) ins Rennen.
Foto: Frank May/dpa

Rust. Die Frisur muss sitzen, das Lächeln aber auch. Gleichzeitig sollte der Gang mit High Heels über den Laufsteg ohne ein Stolpern verlaufen - und möglichst elegant aussehen. 22 junge Frauen aus ganz Deutschland wollen "Miss Germany" werden.

Zehn Tage Camp

Am Wochenende kamen sie zu einem ersten Treffen zusammen, am Dienstag fliegen sie auf die spanische Insel Fuerteventura in ein zehntägiges Trainingscamp. Titel und Siegerkrone locken. Laufsteg und Scheinwerferlicht ziehen die Damen in ihren Bann.

Ins rechte Licht

"Wir brauchen jetzt Konzentration", sagt der Fotograf und rückt die 22 jungen Frauen, die erstmals zusammen sind, ins rechte Licht. Der Ort des ersten Treffens ist bewusst gewählt: In der großen Halle des Europa-Parks in Rust bei Freiburg, in der es sonst Konzerte und Messen gibt, wird am 24. Februar die diesjährige "Miss Germany" gewählt. Die Kandidatinnen stehen seit wenigen Tagen fest, mit ihnen starten hier nun die Vorbereitungen.

Enttäuschte Hoffnungen

Aus der Region38 hatten mehrere junge Frauen leider vergeblich gehofft, sich für das große Finale zu qualifizieren. So kam Sarah Wipperfürth aus Braunschweig bei der Wahl zur "Miss Norddeutschland" im Januar auf den dritten Platz und schrammte damit an der "Miss Germany"-Wahl vorbei.

Sarah Bastian aus Wolfsburg hatte es ebenfalls versucht - allerdings über den Umweg als "Miss Internet". Dabei schaffte es sie immerhin in die Runde der besten zehn. Und auch Melissa Schwarz aus Helmstedt muss ihren Traum von der "Miss Germany"-Wahl zumindest bis zur nächsten "Wahl-Saison" verschieben.