Welt 

Ab ans Meer: Strandkörbe stehen wieder

Die ersten Strandkörbe stehen am Nordseestrand von St.Peter-Ording. Bis auf weiteres ist die Benutzung der ersten 150 Strandkörbe. kostenlos.
Die ersten Strandkörbe stehen am Nordseestrand von St.Peter-Ording. Bis auf weiteres ist die Benutzung der ersten 150 Strandkörbe. kostenlos.
Foto: Carsten Rehder/dpa

Norderney. Auf den ostfriesischen Inseln hat trotz kühler Temperaturen die Strandkorbsaison begonnen. Frisch überholt werden die weiß-blauen Sitzmöbel diese Woche aus dem Winterlager geholt, sagte Wolfgang Lübben, stellvertretender Marketingleiter auf Norderney.

Noch ist's umsonst

Noch bis Gründonnerstag können die Gäste umsonst drin sitzen, ab Karfreitag müssen sie zwischen zehn und zwölf Euro als Tagesmiete zahlen. Insgesamt werden 2.000 Körbe aufgestellt, darunter auch barrierefreie für Rollstuhlfahrer und Schlafstrandkörbe zum Übernachten unter freiem Himmel.

Auf Langeoog stehen schon seit Mitte März 50 Strandkörbe am Hauptstrand. "Sie werden fleißig genutzt", sagte Thomas Pree vom Tourismusmanagement Langeoog. "Schön geschützt gegen den Wind sitzt man darin sehr angenehm."