Welt 

1 Jahr danach: Nur ein weiterer Gefährder abgeschoben

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD, Archivbild)
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD, Archivbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover.  Bundesweit erstmals hat Niedersachsen heute vor einem Jahr die Abschiebung zweier Terrorgefährder aus Göttingen nach Algerien und Nigeria angeordnet. Und dies, obwohl beide noch keine Taten begangen hatten.

Nach dem ersten Rückgriff auf das nach den Anschlägen vom 11. September 2001 im Aufenthaltsgesetz geschaffene Zwangsmittel hatte Innenminister Boris Pistorius (SPD) weiteren Gefährdern zwar "jederzeit mit der vollen Härte der uns zur Verfügung stehenden Mittel" gedroht. Seitdem ist aber nur ein einziger weiterer Gefährder aus Niedersachsen abgeschoben worden, wie das Ministerium der dpa mitteilte.

Wohin, wurde nicht genannt.