Welt 

A2: Auf Bustoilette geraucht - Brand entfacht

Nach dem Feuer-Alarm: Der Fahrer steuerte den Bus auf einen stillgelegten Autobahnparkplatz und evakuierte die Passagiere rechtzeitig (Archivbild).
Nach dem Feuer-Alarm: Der Fahrer steuerte den Bus auf einen stillgelegten Autobahnparkplatz und evakuierte die Passagiere rechtzeitig (Archivbild).
Foto: Anatoliy-024/CC BY-SA 3.0

Veltheim. Weil ein 25 Jahre alter Fahrgast heimlich auf der Toilette eines Reisebusses geraucht hat, ist es auf der Autobahn 2 zu einem Brand gekommen. Reisende hätten einen "beißenden Brandgeruch" bemerkt und den Fahrer informiert, berichtete die Polizei.

Der Fahrer habe sofort auf einem Seitenstreifen an der Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen angehalten und den Bus evakuiert. Die Besatzung des Reisebusses löschte die glühenden Papiertaschentücher mit einem Feuerlöscher. Der 25-Jährige hatte laut Polizei seine glimmende Zigarette in einen Papierbehälter auf der Toilette geworfen.

In dem Bus auf der Fahrt von Schweden in Richtung Köln saßen den Angaben nach 47 Fahrgäste.

Nach dem Brand habe ein Ersatzbus angefordert werden müssen, weil das andere Fahrzeug noch verraucht gewesen sei, so die Polizei. Die Feuerwehr aus Porta Westfalica musste den Bus zudem auf Rauchgase und mögliche weitere Glutnester kontrollieren.

Der 25-Jährige war laut der Mitteilung betrunken. Weil er keine Papiere bei sich hatte, musste er vorübergehend aufs Polizeirevier. Der Vorfall ereignete sich am späten Karfreitag.