Welt 

(Fast) nichts fliegt mehr: Lufthansa streicht Flüge

Die Maschinen von Lufthansa und Eurowings bleiben am Boden (Archivbild).
Die Maschinen von Lufthansa und Eurowings bleiben am Boden (Archivbild).
Foto: Arne Dedert / dpa

Hannover/Bremen. Tausende Fluggäste müssen am Dienstag am Boden bleiben. Wegen eines Warnstreiks von Flughafenmitarbeitern an vier deutschen Flughäfen streichen die Lufthansa und die Billig-Tochter Eurowings die meisten ihrer Flüge von und nach Bremen und Hannover. Gestrichen wurden etwa Flüge von Hannover nach München und Frankfurt.

  • HIER geht's zu den Abflügen in Hannover

Umtausch in Bahnticket

Fluggäste müssten also lange warten, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi, die zum Ausstand aufrief. Lufthansa-Fluggäste können ihr Ticket gegen eine Bahnkarte umtauschen oder ihren Flug kostenlos verschieben.

Drehkreuze betroffen

Die Flughafenmitarbeiter streiken als Teil von laufenden Tarifverhandlungen zwischen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes und ihren Arbeitgebern, dem Bund und Kommunen. Nicht arbeiten werden Abfertigungspersonal und Flughafenfeuerwehrleute in Bremen, den Drehkreuzen Frankfurt und München, sowie in Köln. Die Gewerkschaft Verdi fordert für ihre 2,3 Millionen Beschäftigten sechs Prozent mehr Lohn.