Welt 

Pflegemangel: 3.000 offene Stellen in Niedersachsen

Ob Bettenmachen oder Medikamenten-Gabe: Krankenschwestern sind wichtig in den deutschen Kliniken - in Niedersachsen fehlen insgesamt rund 3.000 Pflegekräfte. (Symbolbild)
Ob Bettenmachen oder Medikamenten-Gabe: Krankenschwestern sind wichtig in den deutschen Kliniken - in Niedersachsen fehlen insgesamt rund 3.000 Pflegekräfte. (Symbolbild)
Foto: dpa

Berlin/Niedersachsen.  In der Alten- und Krankenpflege sind in Niedersachsen fast 3.000 Fachkraft-Stellen nicht besetzt. Zudem fehlen rund 1.000 Hilfskräfte. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor. Demnach waren 2017 im Schnitt 1.932 offene Stellen für Spezialisten in der Pflege alter Menschen gemeldet, in der Krankenpflege waren es 1.055.

Auf 100 offene Stellen in der Altenpflege kommen in Niedersachsen lediglich 15 Arbeitslose Fachkräfte. Damit liegt Niedersachsen im unteren Drittel im Bundesländervergleich. In der Krankenpflege sieht es dagegen mit 40 Bewerbern auf 100 offene Stellen besser aus.

Göring-Eckardt: "Echt Fachkräftekrise"

"Wir stehen in der Pflege vor einer echten Fachkräftekrise", sagte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der dpa. "Wir fordern ein umfassendes Pflege-Sofortprogramm mit je 25.0000 zusätzlichen Pflegefachkraftstellen für die Alten- und Krankenpflege, um die vakanten Pflegestellen schnellstmöglich zu besetzen und die Personalsituation insgesamt zu entlasten", sagte sie mit Blick auf die bundesweite Lage.

Die von Union und SPD versprochenen 8.000 zusätzlichen Stellen im Pflegebereich seien nicht mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein.