Welt 

Er hat es nicht geschafft: Misshandelter Säugling gestorben

In Osnabrück herrscht große Trauer. Nicht nur dort ist man fassungslos (Symbolbild).
In Osnabrück herrscht große Trauer. Nicht nur dort ist man fassungslos (Symbolbild).
Foto: Oliver Mehlis/dpa

Osnabrück. Ein wahrscheinlich von seinem Vater geschlagener Säugling ist tot. Das Kind starb an seinen schweren Verletzungen, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück.

Hunde-Geschichte war Lüge

Die Familie des Säuglings hatte in der vergangenen Woche zunächst behauptet, ein fremder Hund habe den Jungen schwer verletzt. Untersuchungen zeigten, dass die Verletzungen nicht von einem Hund stammten.

Vater gibt Schläge zu

Der 24 Jahre alte Vater hatte daraufhin gestanden, das Kind geschlagen zu haben. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Die genaue Todesursache müsse bei einer Obduktion geklärt werden. Er rechne am späten Nachmittag mit Ergebnissen, sagte der Sprecher.