Welt 

Krebserregend? Firma ruft Gewürz zurück

Paprika der Firma Sahra könnte krebserregende Stoffe enthalten.
Paprika der Firma Sahra könnte krebserregende Stoffe enthalten.
Foto: Lebenmittelwarnung.de

Hanau. Wegen einer möglicherweise krebserregenden Substanz ruft die Hanauer Firma Giba Gewürze ein edelsüßes Paprika-Gewürz zurück. Betroffen sei "Paprika Edelsüss" der Marken Sahra und Hira, teilte das Unternehmen am Mitwoch mit. Das Produkt sei in Hessen, Niedersachsen und dem Saarland verkauf worden.

Bei amtlichen Untersuchungen sei eine Überschreitung der Höchsmenge für Ochratoxin A festgestllt worde. "Ochratoxin A ist ein Schimmelpilzgift, welches als möglicherweise krebserregend eingestuft wird und Nierenerkrankungen verursachen kann." In hohen Dosen wirke es als Nervengift und greife das Immunsystem an, hieß es weiter.

Zurückgerufen wird Gewürz mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum 31.12.2021. Kunden können es zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.