Welt 

Gefährliche Trockenheit: Feuerwehr-Flugzeug kreist

Die beiden Flugzeuge des Feuerwehr-Flugdienstes sind seit mehr als einer Woche im Einsatz über Niedersachsen.
Die beiden Flugzeuge des Feuerwehr-Flugdienstes sind seit mehr als einer Woche im Einsatz über Niedersachsen.
Foto: Olaf Rebmann

Hildesheim/Lüneburg. In manchen Teilen Niedersachsens kämpfen die Menschen zur Zeit mit Starkregen und überfluteten Kellern - nur einige Kilometer weit entfernt besteht höchste Waldbrandgefahr wegen Trockenheit. Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen ist deswegen bereits seit dem 25. Mai mit beiden Flugzeugen des Feuerwehr-Flugdienstes im Einsatz.

Die Teams aus Hildesheim und Lüneburg sind viele Stunden in Luft, um die großflächigen Gebiete in Niedersachsen zu kontrollieren, Brände frühzeitig zu erkennen und an die entsprechenden Leitstellen weiterzugeben. Aber die Kommunikation läuft auch andersherum: Feuerwehren lassen sich vom Flugdienst zu Einsatzorten lenken.