Welt 

Werte und Normen statt Religion: Land testet an Grundschulen

Das Fach soll landesweit an allen Grundschulen angeboten werden (Symbolbild).
Das Fach soll landesweit an allen Grundschulen angeboten werden (Symbolbild).
Foto: Sebastian Gollnow, dpa

Hannover. Nach einer erfolgreichen Probephase will Niedersachsen das Fach Werte und Normen als Alternative zum Religionsunterricht im kommenden Schuljahr an mehr Grundschulen anbieten.

"Das Fach ist in der Testphase an zehn Grundschulen auf eine außerordentlich gute Resonanz gestoßen", sagte Kultusminister Grand Hendrik Tonne (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Daher solle es ab dem Start des neuen Schuljahres für eine Dauer von zwei Jahren an 40 Grundschulen unterrichtet werden.

Danach müsse man prüfen, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um das Fach landesweit an allen Grundschulen anzubieten. Bisher wird Werte und Normen regulär nur an weiterführenden Schulen unterrichtet.