Welt 

WM-Kauflaune: Handel und Gastro setzen auf Sommermärchen

Gerade Vertreiber von Fan-Artikeln und Betreiber von Biergärten profitieren von der WM in Russland (Symbolbild).
Gerade Vertreiber von Fan-Artikeln und Betreiber von Biergärten profitieren von der WM in Russland (Symbolbild).
Foto: Andreas Gebert dpa/lby

Hannover. Auch in Niedersachsen dürften Gastronomie und Einzelhandel von der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland profitieren.

"Das gilt vor allem, wenn es der deutschen Mannschaft gelingt, in den Vorrunden-Spielen zu überzeugen", sagte Hans-Joachim Rambow, Geschäftsführer vom Handelsverband Niedersachsen-Bremen. Eine Zunahme werde es bei Unterhaltungselektronik wie Fernsehern, aber auch bei Sportutensilien, Fanartikeln und Lebensmitteln geben.

Sport- und Lebensmittelhandel profitieren

"Viele dieser Umsätze werden sich allerdings als vorweggenommene Umsätze herausstellen", sagte Rambow. Wer sich einen neuen Fernseher zur WM kaufe werde den nicht zusätzlich kaufen. "Wenn es aber wieder zu einem Sommermärchen kommt, dann profitieren etwa Sport- und Lebensmittel-Handel, sowie der Handel mit Fan-Artikeln."

Insgesamt sei dann mit einem Umsatzplus von bis zu 100 Millionen Euro zu rechnen. Auch unabhängig von der WM sei die Kauflaune derzeit durchaus gut, so Rambow.

Vor allem Biergärten machen hohe Umsätze

Der Gastronomie dürfte die WM auf ganz unterschiedliche Weise nützen. "Vor allem Biergärten profitieren", sagte Renate Mitulla, Geschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Niedersachsen. "Auf der anderen Seite profitieren alle Gastronomen, die Alternativprogramme für Nicht-Fußballfans anbieten, die abseits des WM-Rummels einen gemeinsamen Abend verbringen wollen."