Welt 

Althusmann: "Ungeregelte Zuwanderung ist echtes Problem"

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU).
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU).
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover. Im erbittert geführten Asylstreit zwischen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer erhält der CSU-Politiker mit seiner Haltung Unterstützung aus Niedersachsen. "Ich glaube, Seehofer zielt mit seinen Vorschlägen in die richtige Richtung", sagte der dortige CDU-Landesvorsitzende und Wirtschaftsminister Bernd Althusmann der Deutschen Presse-Agentur.

Keine Einigung auf EU-Ebene

Eine Einigung auf EU-Ebene sei richtig und wichtig, lasse aber auf sich warten. Der niedersächsische Minister betonte daher: "Solange wir keine europäische Lösung haben, können wir nicht alles laufen lassen, die ungeregelte Zuwanderung ist ein echtes Problem."

Die Kanzlerin wolle die europäische Lösung: "Sie denkt Deutschland stets im europäischen Kontext." Althusmann mahnte jedoch zur öffentlichen Zurückhaltung in der Debatte: "Ich finde, jetzt sollten sich alle mal ein wenig zurücknehmen und wieder an der Sache orientieren."

Im Kern streiten CSU und CDU seit Tagen darüber, ob auch Asylbewerber ohne Papiere sowie bereits abgeschobene Bewerber wie von der CSU gefordert nicht mehr über die deutsche Grenze gelangen dürfen.