Welt 

Flugzeug brennt: Saudi-Arabien kommt mit dem Schrecken davon

Verteidiger Jassir Al-Schahrani aus Saudi-Arabien beim Auftaktspiel gegen Russland. Am Montagabend überstand sein Team einen Flugzeug-Brand.
Verteidiger Jassir Al-Schahrani aus Saudi-Arabien beim Auftaktspiel gegen Russland. Am Montagabend überstand sein Team einen Flugzeug-Brand.
Foto: Petter Arvidson / dpa
Zwischenfall beim Landeanflug von Saudi-Arabiens Fußball-Nationalelf: An der rechten Tragfläche brannte es. Das Team landete sicher.

Moskau.  Die saudi-arabische Fußball-Nationalmannschaft hat am Montag einige Schreckensminuten unbeschadet überstanden. Im Landeanflug auf den Flughafen in Rostow am Don entstand an der rechten Tragfläche der Maschine vom Typ Airbus A319-100 ein Feuer, berichteten die russischen Agenturen.

Der zwölf Jahre alte Airbus landete sei allerdings sicher gelandet, die automatischen Feuerlöschsysteme seien nicht aktiviert worden. Die Passagiere hätten die Maschine „normal“ über die Treppen verlassen.

Der saudi-arabische Verband teilte in einer offiziellen Stellungnahme mit, dass es sich um eine „kleine technische Fehlfunktion“ gehandelt habe. Der gesamten Delegation sei nichts passiert.

Saudi-Arabien trifft nach dem 0:5 im Auftaktspiel in der Gruppe A gegen Russland am Mittwoch in Rostow am Don auf Uruguay (17.00 Uhr/ARD). (sid/dpa)