Welt 

Pause von der Sonne: Zum Wochenende wird's frisch

Am Wochenende gehen nur die Hartgesottenen plantschen. (Symbolbild)
Am Wochenende gehen nur die Hartgesottenen plantschen. (Symbolbild)
Foto: Mohssen Assanimoghaddam / dpa

Hannover. An diesem Mittwoch ist es in Niedersachsen noch einmal richtig heiß - bevor die Temperaturen dann zum kalendarischen Sommerbeginn am Donnerstag wieder sinken. Eine von der Nordsee kommende Kaltfront sorgt dann für wechselhaftes Wetter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach vorhersagte.

"Insgesamt wird es deutlich kühler. Morgen liegen die Temperaturen nur noch bei um die 16 Grad", sagte DWD-Meteorologin Annett Püschel am Mittwoch. Außerdem sei vor allem im Norden Niedersachsens mit Regen zu rechnen, der dann in Schauer und Gewitter übergeht. Dazu gibt es stürmische Böen, und das nicht nur an der Küste", so Püschel weiter. In der Nacht zum Freitag gehen die Temperaturen dann auf etwa 9 Grad zurück.

Auch am Freitag soll es regnen und gewittern, die Höchstwerte liegen bei 16 bis 17 Grad. Es bleibt weiterhin windig.

Wochenstart mit Sonne

Die Wetteraussichten für das Wochenende sind ähnlich grau: Samstag wechselnd bewölkt mit Schauern und kurzen Gewittern bei Höchstwerten zwischen 15 Grad in Ostfriesland und 18 Grad im Wendland. Am Sonntag höchstens 15 bis 19 Grad.

Zum Wochenstart wird es dann aber wieder freundlicher: "Die Temperaturen erreichen wieder mehr als 20 Grad und es gibt immer mehr sonnige Abschnitte", ließ die Wetterexpertin hoffen.