Welt 

Diese WM-Fans räumen den eigenen Müll von der Stadiontribüne

Fans im Stadion produzieren reichlich Abfall. Japanische Fußballanhänger sorgen in Russland auch fürs Aufräumen.
Fans im Stadion produzieren reichlich Abfall. Japanische Fußballanhänger sorgen in Russland auch fürs Aufräumen.
Foto: Elsa / Getty Images
Auch das zeigt die Fußball-WM in Russland: Es gibt Fußballfans, die nach dem Spiel ihren eigenen Müll wegräumen. Ein Video beweist es.

Berlin.  Fußballfans im Stadion machen Lärm, Stimmung – und Müll. Am Ende des Spiels sind die Tribünen oft übersät mit Getränkebechern, Papierschachteln und zerknüllten Fähnchen. Zwei Beispiele von der laufenden Fußball-WM in Russland zeigen, dass diese Müllberge nicht allen Fans gleichgültig sind.

So zeigen Videoaufnahmen, dass Anhänger von Senegal nach dem Sieg ihrer Mannschaft gegen die Polen selbst anpackten, um ihren Abfall auf der Tribüne einzusammeln und in Säcken zu verstauen. Ähnlich Aufnahmen zeigen japanischen Schlachtenbummler, die sich nach dem japanischen Sieg gegen Kolumbien als Müllsammler betätigen.

YouTube-Video

Unklar blieb zunächst, ob dieses Fan-Verhalten in den beiden Ländern üblich ist, oder ob sich Senegalesen und Japaner in Russland als verantwortungsvolle Gäste präsentieren wollen. Unbeantwortet blieb bislang auch die Frage, ob die Fans auch dann so fleißig gewesen wären, wenn ihre Teams nicht gewonnen hätten... (W.B.)

Die neuen Regeln bei der WM
Die neuen Regeln bei der WM