Welt 

Nass, windig, aber besser als 2017: "Hurricane" startet

Zwei junge Männer springen auf dem Zeltplatz des Hurricane Festivals auf eine mit Wasser geflutete Rutschbahn.
Zwei junge Männer springen auf dem Zeltplatz des Hurricane Festivals auf eine mit Wasser geflutete Rutschbahn.
Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Scheeßel. Mit einem Mix aus Sonne, Regen und Wind ist das "Hurricane"-Festival in Scheeßel am Freitag gestartet. Laut Vorhersagen soll das Wetter dieses Jahr besser als im nassen Vorjahr werden - aber trotzdem unbeständig.

Mehr als 100 Bands am Start

So hoffen die Veranstalter, dass bis Sonntag alle Bands spielen können. Rund 65.000 Musikfans werden auf dem 134.000 Hektar großen Festivalgelände in der kleinen Gemeinde Scheeßel erwartet. Am Freitagnachmittag waren bereits 45 000 Fans eingetroffen. Auf dem Programm stehen mehr als 100 Bands.

Zu den musikalischen Highlights gehören die kanadischen Rocker "Billy Talent" am Freitagabend, die Elektropunk-Band "The Prodigy" aus England am Samstagabend und besonders für Indie-Rock-Fans die britische Band "Arctic Monkeys" oder "Arcade Fire" aus Kanada am Sonntagabend.