Welt 

Meterhohe Feuerwand am Flughafen Hannover

Ein Feuerwehrmann steht in einem brennenden Waldstück bei Wiechendorf.
Ein Feuerwehrmann steht in einem brennenden Waldstück bei Wiechendorf.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover. Nahe dem Flughafens Hannover ist am Montag auf einem Feld ein Brand mit einer meterhohen Flammenwand ausgebrochen. Das Feuer zwischen Wiechendorf und Brelingen sei gegen 12 Uhr gemeldet worden, sagte eine Sprecherin der Polizei Hannover.

Flugverkehr nicht betroffen

Von der K103 in der Wedemark aus konnte man aufsteigenden Rauch sehen. Der Flugverkehr des nahe gelegenen Airports Hannover ist durch die Rauchentwicklung derzeit nicht eingeschränkt, wie eine Sprecherin des Flughafens sagte.

Wind facht Feuer an

Nachdem das erste Feld in Brand stand, breiteten sich die Flammen auf ein angrenzendes Waldgebiet und weitere Getreidefelder aus.

"Durch den Wind angefacht entstand eine acht bis neun Meter hohe Feuerwand, vor der sich die Kameraden in Sicherheit bringen mussten", sagte der Pressesprecher der Feuerwehr Wedemark, Michael Hahn. Mindestens einer der Feuerwehrleute sei bei dem Einsatz verletzt worden.

Landwirte helfen mit

Mehr als hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz. Auch Landwirte halfen, indem sie in Gülletransportwagen Wasser zum Einsatzort fuhren. Ein Hubschrauber der Feuerwehr überflog währenddessen das Gebiet. Nach Angaben der Feuerwehr sollen die Löscharbeiten zwei bis drei Tage dauern. Die Glutnester müssen einzeln gelöscht werden.