Welt 

Alles trocken: Zahlen die Verbraucher drauf?

In vielen Regionen war das Wetter in diesem Frühjahr zu trocken - Landwirte fürchten eine schlechte Ernte.
In vielen Regionen war das Wetter in diesem Frühjahr zu trocken - Landwirte fürchten eine schlechte Ernte.
Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Oldenburg/Berlin. Das in Teilen Deutschlands über viele Wochen sehr trockene und heiße Wetter belastet zwar Landwirte. Verbraucher müssen sich nach Einschätzung von Experten aber vorerst nicht auf steigende Preise für Brot, Bier, Quark oder Milch einstellen. "Der Anteil des Getreidepreises am Produktpreis für Backwaren bewegt sich im einstelligen Prozentbereich", sagt Herbert Funk, Agrarmarktreferent bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Und auch, wenn wegen des Wetters die Kühe in einigen Regionen weniger Milch geben, werde sich das erst einmal nicht im Supermarkt bemerkbar machen, sagte Björn Börgermann vom Milchindustrieverband: "Im Grunde genommen ist die Milchproduktion auf einem ähnlichen Niveau wie in den Vorjahren. Ein deutlicher Rückgang lässt sich deutschlandweit noch nicht feststellen."