Welt 

Beziehungsweise: Weniger Scheidungen in Niedersachsen

Weniger Paare in Niedersachsen lassen sich scheiden (Symbolbild).
Weniger Paare in Niedersachsen lassen sich scheiden (Symbolbild).
Foto: Patrick Pleul/dpa

Wiesbaden. Die Zahl der Scheidungen in Niedersachsen ist zurückgegangen. 2017 wurden rund 16.000 Ehen in Niedersachsen geschieden, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Im Vorjahr waren es noch rund 17.100 Trennung durch richterlichen Beschluss.

Das ging schnell

Nach Angaben der Behörde in Wiesbaden wurden rund 100 Ehen in Niedersachsen nach einer Dauer von weniger als zwei Jahren aufgehoben. Mehr als 2.300 niedersächsische Paare waren mehr als 26 Jahre verheiratet.

Trend zur Ehe

Bundesweit wurden 2017 laut Destatis 153.500 Ehen geschieden, knapp 9.000 weniger als 2016. Weniger Scheidungen hatte es mit 135.000 zuletzt im Jahr 1992 gegeben.