Welt 

So zufrieden sind die Niedersachsen mit Stephan Weil

Beliebt wie eh und je: Mit Stephan Weil (SPD) sind die Niedersachsen zufrieden. (Archivbild)
Beliebt wie eh und je: Mit Stephan Weil (SPD) sind die Niedersachsen zufrieden. (Archivbild)
Foto: Holger Hollemann/dpa

Berlin. Ministerpräsident Stephan Weil liegt einer Umfrage zufolge in puncto Zufriedenheit auf dem dritten Platz der Ministerpräsidenten der Flächenländer in Deutschland. 60 Prozent der befragten Niedersachsen sind demnach mit dem SPD-Politiker Weil zufrieden, wie eine Forsa-Studie für das RTL/n-tv-Trendbarometer ergab, für das Menschen in den Flächenländern befragt wurden. Ein Drittel ist hingegen nicht zufrieden.

Auf dem ersten Platz der Rangfolge liegt Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Der Grüne kann 74 Prozent seiner Landsleute von sich überzeugen. Daniel Günther (CDU), der erst seit einem Jahr Regierungschef in Schleswig-Holstein ist, liegt auf Platz 2.

Damit schneidet Weil von allen SPD-Ministerpräsidenten am besten ab. Auch die Arbeit von Malu Dreyer (SPD) in Rheinland-Pfalz und Manuela Schwesig (SPD) in Mecklenburg-Vorpommern wird von ihren Landsleuten überwiegend positiv gesehen. In Thüringen sind die meisten Befragten zudem mit Bodo Ramelows (Linke) Arbeit zufrieden.

Auf Söder sind sie sauer

Die schlechtesten Zufriedenheitswerte erhielt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. 64 Prozent aller befragten Bayern, also etwa zwei Drittel, erklärten sich mit der Arbeit des CSU-Politikers unzufrieden. Weniger zufrieden sind die Bürger auch mit ihren Ministerpräsidenten in den Bundesländern Hessen, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und im Saarland.

Gefragt wurden knapp 7.500 Wahlberechtigte in den Flächenländern, allerdings nicht in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen.