Welt 

Alexa wird noch nicht so genutzt, wie Amazon das gerne hätte

Alexa Echo im Test: So gut funktioniert der sprachgesteuerte Computer wirklich
YouTube-Content

Amazon Echo legt Musik auf, beantwortet Fragen und erzählt Witze. Im Video testen wir die Sprachbox.

Beschreibung anzeigen
In vielen Haushalten hält Alexa Einzug. Eine Studie zeigt jedoch, dass Amazons Sprachassistent kaum zum Online-Shopping verwendet wird.

Berlin.  Amazons digitale Assistentin Alexa ist immer weiter auf dem Vormarsch. Circa 50 Millionen Menschen verfügen über den sprachlichen Haushaltsunterstützer. Davon haben allerdings nur ungefähr 100.000 Personen die Sprachassistentin mehr als einmal zum Online-Shopping genutzt, wie ein neuer Bericht zeigt.

Alexa wird eher für alltägliche, simple Dinge verwendet, wie zum Beispiel zur Musiksteuerung oder zur Beantwortung der Frage, wie das Wetter wird. Das scheint nicht sehr überraschend – ist aber nicht das langfristige Ziel von Amazon. Denn über kurz oder lang möchte Amazon auch den „Conversational Commerce“ voranbringen. Beim Conversational Commerce sollen Kunden mit intelligenter Sprachsteuerung und künstlicher Intelligenz ihre Einkäufe vornehmen.

Amazons Alexa-Boss David Limp hat übrigens noch viele weitere Ideen für seine digitale Assistentin und den smarten Lautsprecher Echo. So will er Alexa etwa zu einer Art allwissendem „Star Trek“-Computer weiterentwickeln.

(fuzo)

Dieser Text ist zuerst bei erschienen.