Welt 

M'era Luna: Schwarze Hingucker in Hildesheim

Extravagante Kostüme werden auch in einer Modenschau gezeigt (Archivbild).
Extravagante Kostüme werden auch in einer Modenschau gezeigt (Archivbild).
Foto: Clemens Heidrich/dpa
  • "M'era Luna" in Hildesheim.
  • Gothic-Szene feiert beim Festival.
  • Es gibt sogar noch Karten.

Hildesheim. Schwarz gekleidete Menschen mit aufwendigem Make-Up und fantasievollen Accessoires: Die Gothic-Szene trifft sich an diesem Wochenende zum 19. Mal auf dem M'era Luna-Festival in Hildesheim. Auf dem dortigen Flugplatz werden bis zu 25.000 Besucher erwartet. Eröffnet wird das Programm am Samstagvormittag von der Band Cyborg. Headliner ist am Abend die Band The Prodigy.

Modenschau und Mittelaltermarkt

M’era Luna ist nach Angaben des Veranstalters FKP Scorpio das größte Musikfestival der Gothic-Szene in Europa. Neben dem Musikprogramm lockt das Festival die teils schrill und düster gekleideten Besucher auch mit einer Modenschau und einem Mittelaltermarkt.

Schwarze Facetten

Zudem sei das Rahmenprogramm aus Workshops, Lesungen und Vorträgen im vergangenen Jahr sehr gut angenommen worden, "sodass wir in diesem Jahr weitere Angebote aufgenommen haben", teilte der Veranstalter vorab mit. Damit werde weiterhin der Anspruch verfolgt, mit dem M’era Luna alle kulturellen Facetten der schwarzen Szene abzubilden.

Es gibt noch Tickets!

Spontane Besuche des Festivals sind noch möglich: An der Kasse am Festivalgelände ist in diesem Jahr noch ein kleines Restkontingent an Tickets für beide Festivaltage inklusive Camping verfügbar.