Welt 

Süße Früchtchen: Äpfel werden kleiner und süßer

Klein, rund und sehr süß: Die Äpfel in diesem Jahr haben eine gute Qualität. (Symbolbild)
Klein, rund und sehr süß: Die Äpfel in diesem Jahr haben eine gute Qualität. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hannover. Das niedersächsische Landvolk rechnet in diesem Jahr mit einer mengenmäßig durchschnittlichen Apfelernte. Aber: "Aufgrund der Trockenheit werden die Äpfel dieses Jahr etwas kleiner sein", sagte am Montag Ulrich Buchterkirch von der Fachgruppe Obstbau des Landvolks.

Nach dem schlechten Erntejahr 2017, bei dem die Apfelbauern in Niedersachsen gerade einmal 240.000 Tonnen nach Hause brachten, erwarten die Betriebe in diesem Jahr eine Ernte von etwas weniger als 300.000 Tonnen mit qualitativ guten, schönen und sehr süßen Früchten.

Wird der Apfel günstiger?

Allerdings fürchten sich die Obstbauern vor lokalen Hagelschauern und wünschen sich kühlere, einstellige Temperaturen in der Nacht. "Große Temperaturunterschiede helfen dem Apfel, rot zu werden. Topp wären 25 Grad am Tag und 9 in der Nacht", sagte Buchterkirch.

Sorgen machen sich die Obstbauern wegen der Ernteprognose aus Polen für etwa 4,5 Millionen Tonnen Äpfel, die die Preise drücken werden. Die offizielle Eröffnung der Apfelsaison in Niedersachsen ist am 25. August bei der Marktgemeinschaft Altes Land in Jork.