Welt 

Volkswagen will offenbar den ersten Topmanager feuern

Mit Heinz-Jakob Neußer muss laut „Bild am Sonntag“ der erste Manager im Zuge der Diesel-Affäre das Unternehmen verlassen.
Mit Heinz-Jakob Neußer muss laut „Bild am Sonntag“ der erste Manager im Zuge der Diesel-Affäre das Unternehmen verlassen.
Foto: Hauke-Christian Dittrich / dpa
VW-Topmanager Heinz-Jakob Neußer wurde nach Bekanntwerden des Diesel-Skandals 2015 beurlaubt. Nun soll ihm offenbar gekündigt werden.

Berlin.  Volkswagen trennt sich einem Zeitungsbericht zufolge vom ehemaligen Entwicklungschef der Marke VW. Heinz-Jakob Neußer solle in diesen Tage eine fristlose Kündigung zugestellt werden, berichtet die „Bild am Sonntag“.

Neußer wurde dem Blatt zufolge im September 2015 beurlaubt, kurz nach Bekanntwerden des Diesel-Skandals, stand seither aber weiter auf der Gehaltsliste. Die fristlose Kündigung erfolge nun, nachdem VW kürzlich Einblick in belastende Unterlagen bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig einsehen konnte.

Dabei hätten VW-Juristen belastende Unterlagen wie Zeugenaussagen, Protokolle und Mails entdeckt, die man jetzt für die Kündigung nutze. Eine Stellungnahme des Wolfsburger Auto-Herstellers war zunächst nicht erhältlich. Neußer will laut Zeitung gegen die Kündigung juristisch vorgehen. (rtr/küp)