Welt 

Joaquin Phoenix: MeToo vergleichbar mit Bürgerrechtsbewegung

Der Schauspieler Joaquin Phoenix.
Der Schauspieler Joaquin Phoenix.
Foto: Ralf Hirschberger / dpa
Joaquin Phoenix fühlt sich bei der #MeToo-Debatte an die Bürgerrechtsbewegung in den USA erinnert. Es sei ein aufregendes Gefühl.

Berlin.  Für Hollywoodstar Joaquin Phoenix ist die #MeToo-Debatte vergleichbar mit der Bürgerrechtsbewegung in den USA. „Wenn meine Eltern früher von der Bürgerrechtsbewegung erzählt haben, dann habe ich mich doch sehr oft gefragt, wie es wohl gewesen sein muss, solche gesellschaftlichen Veränderungen hautnah mitzuerleben“, sagte er unserer Redaktion.

„Die #MeToo“-Debatte fühlt sich nun ein wenig vergleichbar an. Und das ist ein sehr gutes und aufregendes Gefühl“, erklärte Phoenix weiter. Zu genauen Vorgängen könne er aber keine Stellung nehmen. „Aber insgesamt ist es richtig, dass endlich in unserer Branche Stimmen laut werden, die früher nie laut werden durften.“ (FMG)