Welt 

Landtag tagt - und Enercons Stellenabbau ist Thema

Der Landtag berät heute über den Stellenabbau beim Windanlagenhersteller Enercon (Symbolbild).
Der Landtag berät heute über den Stellenabbau beim Windanlagenhersteller Enercon (Symbolbild).
Foto: dpa

Hannover. Zum Auftakt seiner ersten Plenarsitzung nach der Sommerpause wird sich der niedersächsische Landtag am Mittwoch mit dem geplanten Stellenabbau beim Windanlagenhersteller Enercon befassen.

Mehr als 800 Stellen betroffen

"Wir wollen aufgreifen, dass das Unternehmen seine Verantwortung von sich wegschiebt und seine Mitarbeiter alleine lässt", sagte dazu die Fraktionsvorsitzende Johanne Modder von der SPD, die den Antrag eingebracht hat. Enercon plant bundesweit den Abbau von 835 Stellen.

Das Unternehmen im ostfriesischen Aurich war in die Kritik geraten, weil es sich bisher nicht an Krisengesprächen mit Vertretern von Politik und Gewerkschaftern beteiligt hatte. Ein Enercon-Sprecher begründete dies mit laufenden Gesprächen zwischen den Geschäftsführern der betroffenen Zulieferfirmen und Betriebsräten. Die IG Metall kündigte für Mittwoch eine Aktion vor dem Landtag an.