Welt 

Super-Sommer: Wetterdienst mit schwitziger Bilanz

Es werden heiße Zahlen erwartet (Symbolbild).
Es werden heiße Zahlen erwartet (Symbolbild).
Foto: dpa

Offenbach. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) veröffentlicht am Donnerstag seine vorläufige Bilanz des Sommers 2018 sowie die wichtigsten Angaben zum August. Aus der Auswertung der Daten von rund 2.000 Messstationen gibt es erste Angaben zu Sonnenscheindauer, Niederschlägen und Temperaturen.

Auch wenn die 40-Grad-Marke in diesem Sommer nirgends durchbrochen wurde, könnte es durchaus lokale Rekordwerte geben. In den vorausgegangenen Monatsbilanzen für Juni und Juli hatte der DWD den ersten beiden Sommermonaten bereits besonders viel Sonne und Wärme bei deutlich zu wenig Regen bescheinigt.