Welt 

Brand in der Nacht: 15 Menschen verlieren Wohnungen

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht (Symbolbild).
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht (Symbolbild).
Foto: dpa

Hann. Münden. 15 Menschen haben in der Nacht zum Freitag ihre Wohnungen beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Hann. Münden verloren. Nach ersten Erkenntnissen sei zunächst ein Haufen Sperrmüll vor dem Gebäude in Flammen aufgegangen, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Später habe sich das Feuer auf das Haus ausgeweitet.

3 Kinder gerettet

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte die Polizei nach eigenen Angaben drei Kinder aus dem Haus retten. Die übrigen Bewohner seien selbstständig ins Freie gelaufen. Alle Bewohner blieben den Angaben zufolge unverletzt und kamen in der Nacht bei Bekannten unter.

Der Sachschaden am Gebäude beträgt laut Polizei rund 150.000 Euro. Das Haus ist unbewohnbar. Die Brandursache wird ermittelt.