Welt 

Von der Leyen zu Moorbrand: "Darf so nicht passieren"

Von der Leyen hat sich für den Moorbrand in Meppen entschuldigt.
Von der Leyen hat sich für den Moorbrand in Meppen entschuldigt.
Foto: WTD 91 / dpa

Meppen. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat für den Moorbrand auf einem Bundeswehr-Testgelände bei Meppen um Verzeihung gebeten.

"Ich entschuldige mich im Namen der Bundeswehr bei allen Menschen der Region, die jetzt unter den Auswirkungen des Brandes leiden", sagte die Ministerin am Freitag der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Fall wird untersucht

Das großflächige Feuer war vor mehr als zwei Wochen bei Raketentests auf dem Bundeswehr-Gelände ausgebrochen. Das sei ein "sehr ernster Vorfall, der so nicht passieren darf", sagte von der Leyen.

Man werde untersuchen, ob die Munitionstests in dem ausgetrockneten Moor "nötig und verantwortbar" waren. Am Samstag reist die Ministerin in die betroffene Region nach Meppen im Emsland.