Welt 

Tod auf der A2: Fußgänger doppelt überfahren

Die A2 wude komplett gesperrt (Symbolbild).
Die A2 wude komplett gesperrt (Symbolbild).
Foto: Lothar Berns/dpa

Garbsen. Auf der A2 bei Garbsen ist am Dienstagabend ein Fußgänger von einem Transporter überfahren und getötet worden. Warum der 63 Jahre alte Mann in der Dunkelheit nahe einer Raststätte über die Fahrbahn lief, stand nach Angaben eines Sprechers der Polizei in Hannover zunächst nicht fest.

Lkw-Gespann fährt weiter

Der Fahrer eines mit sechs Menschen besetzten Kleintransporters hatte den Fußgänger erfasst. Anschließend überrollte nach Angaben der Polizei noch ein Lastwagen den auf der Straße liegenden Mann, wobei der Fahrer des Lkw-Gespanns weiterfuhr und sich nicht um das Opfer kümmerte. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Mann hat keine Chance

Die Ersthelfer und ein Notarzt konnten für den 63-Jährigen nichts mehr tun. In Richtung Dortmund wurde die A2 für die Ermittlungen vorübergehend gesperrt. Es bildete sich ein vier Kilometer langer Stau.