Welt 

Hoch hinaus: Niedersachsen lassen Drohnen fliegen

440 Menschen haben einen Drohnen-Führerschein gemacht. (Symbolbild)
440 Menschen haben einen Drohnen-Führerschein gemacht. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hannover. In Niedersachsen haben bisher 440 Menschen den Erwerb des seit einem Jahr vorgeschriebenen Drohnen-Führerscheins angezeigt. Die tatsächliche Zahl der berechtigten Drohnen-Piloten liege aber höher, da eine erfolgreiche Prüfung nicht angezeigt werden müsse, teilte die Landesluftfahrtbehörde mit.

Erworben werden können die Führerscheine, die nur für mehr als zwei Kilogramm schwere Drohnen vorgeschrieben sind, bei einem der bundesweit 38 vom Luftfahrt-Bundesamt zugelassenen Schulungsbetriebe.

Auf die Höhe kommt es an

Die mehrstündigen Schulungen kosten meist zwischen 250 und 350 Euro und enden mit einer Prüfung. Ein Führerschein ist maximal fünf Jahre gültig, kann aber danach erneuert werden. Er ist auch erforderlich für bestimmte Einsätze selbst kleinerer Drohnen, etwa wenn sie höher als 100 Meter steigen oder in der Nähe von Flughäfen betrieben werden sollen. Dafür muss dann eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden. Piloten - ob privat oder gewerblich - benötigen den Nachweis nicht.